Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
schließen
natürlich gesund wachsen
mykie®-BLOG > Beitrag

Kieferorthopädie und die Buteyko-Methode

Veröffentlicht von mykie®Akademie am 20.07.20

Warum bieten wir für unsere kleinen Patienten Wochenendkurse an?

In unserem Praxisalltag haben wir regelmäßig mit Patienten zu tun, welche eine habituelle Mundoffenhaltung (OMH) zeigen, d.h. die Lippen sind mehr oder weniger geöffnet und sie atmen die meiste Zeit des Tages durch den Mund. Dieses hat nicht nur Auswirkungen auf das Gesichts- und Kieferwachstum (und damit auf die Zähne), sondern auch auf die allgemeine Gesundheit. Mit der Buteyko-Atemmethode greift man in das Muster des Atemzentrums ein und verändert das Atemverhalten. Die Werte des Atemzentrums werden normalisiert und die Gesundheit damit positiv beeinflusst. Aus diesem Grund bieten wir allen Kindern mit ausgeprägter OMH vor Beginn der mykie®-Therapie oder nach dem ersten Therapie-Modul diesen Wochenendkurs an.

Woher stammt die Buteyko-Methode?

Ursprünglich ist die Atem-Methode nach Dr. Konstantin P. Buteyko entstanden, um Asthma-Patienten zu behandeln. Eher durch einen Zufall kam der russische Arzt zu der Annahme, die Asthma-Anfälle hätten etwas mit dem Atemmuster zu tun. In jahrelanger Forschung entwickelte er schließlich ein einfaches Übungssystem, mit dessen Hilfe sich Asthma und viele weitere Erkrankungen wie Allergien, Schnarchen, Schlafapnoe, Angstzustände, Konzentrationsstörungen und Leistungstiefs äußerst erfolgreich behandeln lassen. Buteyko griff bei seiner Atem-Methode auch Elemente aus der Atemlehre des Yoga auf und verband sie mit seinen eigenen Beobachtungen und Erkenntnissen.

Die Methode ist jedoch in Deutschland noch recht unbekannt. Seit 2008 gilt die Buteyko-Methode in Großbritannien als wirksamste Komplementärmethode bei der Behandlung von Asthma. Diese Aussage sorgt dafür, dass auch unter den Ärzten und Wissenschaftlern in Deutschland die Buteyko-Methode zunehmend Akzeptanz findet. Mehr darüber finden sie auf der internationalen Plattform für Buteyko-Anwender:

https://buteykoclinic.com/

Mit Expeditionen in die Natur und zum Spielplatz korrigieren wir das Bewegungsverhalten durch Schulung der Körperwahrnehmung und integrieren erneut den Lippenschluss in die Körperbewegungen. Mit Erstaunen und auch Rührung beobachte ich immer wieder, wie dankbar „meine Buteyko-Kinder“ für die Ausflüge in die Natur sind. Kaum aus den vier Wänden der Praxis heraus, werden sie lebendig und untersuchen ihre Umgebung: Lassen die Früchte des Springkrauts springen, nehmen sich einen Stock zur Hand und stützen sich rhythmisch am Hang ab, sammeln Moos, Steine oder Zweige. Interessanterweise wird der Mundschluss automatisch viel besser, wenn sie sich im Naturraum befinden.

Schwieriger ist es noch im gemeinsamen Spiel auf dem Spielplatz: Ballspielen, Balancieren auf einer drehenden Scheibe, Turnen, Fangen – bei diesen Aktivitäten auf den Lippenschluss zu achten ist ungleich schwerer, da schnelle Reaktionen gefordert sind. Jedoch wird man schnell wachgerüttelt, wenn man aus dem Spiel fliegt, sobald die Lippen aufgehen. Die Rückmeldung der Kinder bestätigt diese Vorgehensweise. Einer Patientin hat es unheimlich geholfen, im Tun „ertappt“ zu werden, sobald sie ihren Mundschluss verlor und ich für aufgehende Lippen Striche sammelte.

Es erstaunt mich, welche scheinbare Sehnsucht in den Kindern schlummert, den Naturraum zu erfahren und zu entdecken. Mit welcher Lebendigkeit die schlappen kleinen Geister plötzlich auftauen und in Entdeckerfreude geraten! Die Hysterie des überdrehten, müden Kindes scheint wie weggeblasen und macht einem in sich ruhendem Entdecker Platz. Es scheint, die Lebensumstände von uns Erwachsenen und Kindern entfernen sich immer mehr den natürlichen Bedürfnissen. Jetzt muss man mit Freizeitaktivitäten wie Wandern, Reisen, Stockbrot am Lagerfeuer etc. wenigstens im Urlaub dafür sorgen, die Verbindung mit den Elementen zu erfahren und den Körper damit zu nähren. Es wäre spannend wissenschaftlich zu untersuchen, inwiefern Mundschluss und Naturerleben im Zusammenhang stehen.

Die reine Beobachtung der letzten drei Jahre sieht da ganz deutlich einen Zusammenhang.

Wir blicken auf ein schönes Wochenende zurück! Ich möchte dieser Gruppe an dieser Stelle danken für ihren Teamgeist und die tolle Zusammenarbeit. Das hat wirklich Spaß gemacht! Neue Freundschaften wurden geknüpft und keiner wollte am Ende wieder gehen! Das nenne ich mal eine gelungene Form des Lernens!

Kinder:

Hat Ihr Kind auch eine habituelle Mundoffenhaltung? Unser nächster Buteyko Kinderkurs findet vom 02.10 – 05.10.2020 hier bei uns in der Praxis statt. Bitte kontakten Sie uns hierzu unter: infomykie@freudenberg-praxis.de

Erwachsene:

Für weitere Informationen zu den Angeboten für Erwachsene, Anmeldung und Stimmen aus vorangegangenen Workshops klicken Sie bitte hier: https://www.yogaofbeing.info/yoga-of-breath   nächster Workshop: 18.09. – 20.09.2020

Kieferorthopäden/ Zahnärzte/ Logopäden:

Haben Sie Interesse, Aspekte der Buteyko-Therapie in ihren myofunktionellen Therapieablauf zu integrieren, dann schreiben Sie uns unter akademie@mykie.de. Bei einer genügenden Anzahl von Personen würden wir einen Wochenendkurs anbieten.

Anmeldung Bloginfo

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Wir informieren Sie gerne per E-Mail über neue Beiträge.

Loading

Ich damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse für den Empfang der Blog-Infos per E-Mail gespeichert wird. Mein Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail an info@mykie.de widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung