Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
schließen
natürlich gesund wachsen
mykie®-BLOG > Beitrag

Offene Mundhaltung

Veröffentlicht von mykie®Akademie am 24.06.20

Liebe mykie®-Interessierte,

passend zu unserem vorerst letzten Webinar unserer Reihe „mykie® am Mittwoch“

am nächsten Mittwoch, 1.7.20 von 13-14.00 Uhr über:

Offene Mundhaltung – Mundatmung – Buteyko

(Anmeldung unter akademie@mykie.de oder über unsere Webpage – https://mykie.de/mykie-akademie#fortbildungen)

möchten wir Ihnen in diesem Blog einen Patientenfall vorstellen.

Nick war ausgeprägter Mundatmer, der Lippenschluss war nur mit starker Anspannung des Mentalis möglich (Golfballkinn). Das Profil ist deutlich retrognath, der Biss frontal offen mit einem schmalen Oberkiefer und Kreuzbiss links und rechts bei Behandlungsbeginn.

Anamnese: Schnuller 2 Jahre lang, Allergien, häufig Erältungen, Sigmatismus, offene Mundhaltung auch nachts

Anfangsbefund 6-2016 (ganz linke Spalte): 6,7 Jahre,

Behandlungsbeginn erst 7-17 (2. Spalte von links): mit 7,5 Jahren

mykie®-Therapie: KFO: verschiedene konfektionierte Trainer, Bioplate, Bionator

MFT: hierarchisch aufgebautes Training: beginnend mit Lippenschlusstraining und Nasenatmung, anschließend Zungenkräftigung mit Ansaugen der Zunge, dann Schlucken, parallel Haltungstraining

Vorläufiger Endbefund 11-2019 (ganz rechte Spalte): 9,9 Jahre

Bewertung der Behandlung: Diese Behandlung zeigt sehr gut, dass die Veränderung der Ruheweichteilbeziehungen Zeit braucht. Der wirklich entspannte Lippenschluss ist erst nach 2,5 Jahren vorhanden und die Profilentwicklung verbessert sich parallel immer mehr. Auch der frontal offene Biss mit der deutlichen Zungenfehlfunktion ist sicher mit Frontzahnkontakt erst nach 2,5 Jahren geschlossen.

Von diesen 3 Jahren haben wir Nick 1,5 Jahre entsprechend unserem mykie®-Konzept alle 4 Wochen in der Praxis zu einer kieferorthopädischen Kontrolle und Trainingstherapie gesehen, d.h., insgesamt waren das 16 Termine. Anschließend fanden noch 5 Kontrolltermine über die weiteren 12 Monate verteilt statt. Das ist die sogenannte Nachhaltigkeitsphase. Insgesamt 21 MFT-Termine, das entspricht noch nicht mal der möglichen logopädischen Regelverordnung von 30 Terminen.

Aus unserer Sicht sind solche nachhaltigen Ergebnisse nur möglich, weil in der gesamten Zeit anfangs auch tags 1 Stunde, später nur nachts ein Silikontrainer oder hier auch ein Bionator getragen wurde. Unsere verwendeten Trainer und auch der Bionator haben innen (lingual) eine Rampe, die die Zunge frontal abschirmt und nach oben leitet. Außerdem verhindert der Trainer durch sein Labialschild die Atmung durch den Mund.

Durch das langfristige nächtliche Tragen eines für den Patienten richtig ausgesuchten Trainers (er beinhaltet ja ein Ziel-Set-up, d.h., einen idealen Zahnbogen für Ober- und Unterkiefer in der richtigen Kieferlage zueinander) wird das Erreichte retiniert und die durchbrechenden Zähne weiter geleitet. Zusätzlich führt nicht jeder Schnupfen wieder zu einer habituellen Mundatmung, da immer nachts durch Tragen des Trainers die Nasenatmung wieder „in Erinnerung“ gebracht wird.

Dieser Fall ist einer von zahlreichen aus unser mykie®-Erfahrung. Seien Sie gerne live dabei, wenn es weiter Wissenswertes gibt – in unserem kostenfreien Webinar am nächsten Mittwoch (siehe oben).

 

Zusammenstellung konfektionierter Trainer von verschiedenen Firmen

Anmeldung Bloginfo

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Wir informieren Sie gerne per E-Mail über neue Beiträge.

Loading

Ich damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse für den Empfang der Blog-Infos per E-Mail gespeichert wird. Mein Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail an info@mykie.de widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung