Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
schließen
natürlich gesund wachsen

mykie® -
das Expertenkonzept für Kinder

Wie sieht eine Therapie nach der mykie®-Methode aus? Wie lange dauert es? Welcher Aufwand ist nötig?
Was passiert wann und wie?

Auf diesen Seiten finden Sie alle Informationen zu:

Diagnose  |  Behandlungsablauf  |  Wissenswertes

Erstgespräch / Diagnose

In einem mykie®NET in Ihrer Nähe können Sie im Rahmen eines unverbindlichen Erstgespräches erfahren, ob Ihr Kind von einer mykie®-Behandlung profitieren kann. Sollte dies der Fall sein, laden wir Sie herzlich zum Elternabend ein. Hier erhalten Sie konkret alle Informationen über den Ablauf des mykie®-Konzeptes.

 

Entscheiden Sie sich für die mykie®-Behandlung, ist Ihr nächster Besuch die Anfangsdiagnostik. Die bereits erfasste Befundung wird weiter vervollständigt. Dazu  gehören u.a. Fotos ggf. Röntgenbilder und Abformungen bzw. ein Intraoral-Scan. Einen weiteren Schwerpunkt bildet ein ausführlicher myofunktioneller Befund durch die mykie®-Therapeutin.

Nach Auswertung aller erhobenen Daten und Fakten, wird ein individueller Therapie- und Kostenplan erstellt. Eine anschließende Folgeberatung klärt alle offenen Fragen, danach darf Ihr Kind in die alle vier Wochen stattfindenden Einzel- oder Gruppentherapien (je 30-/60 Minuten) starten.

Behandlungsablauf

Der Behandlungsablauf ist in 3 Module unterteilt, die je 6 Monate dauern, d.h. die reguläre mykie®-Therapie dauert 1,5 Jahre. Termine finden alle 4 Wochen in der kieferorthopädischen, evtl. auch in der logopädischen Praxis, statt. Der kleine, freundliche grüne Mykel – als Motivator und Therapiemittel – begleitet Ihr Kind dabei.

In den Therapiestunden werden diverse Übungen durchgeführt. Zu Hause gilt es, täglich 5 bis 10 Minuten diese Übungen zu wiederholen, und die Muskelgruppen zu kräftigen und die Fehlfunktionen zu korrigieren. Die Unterstützung der Eltern ist hier gerne willkommen.

Der Trainer, ein weiches kieferorthopädisches Trainingsgerät, hilft parallel dabei, die Muskelfunktionen und die Kiefer-/Zahnentwicklung zu korrigieren. Das Trainingsgerät muss lediglich 1 Std. pro Tag mit Zauberplättchen und in der Nacht getragen werden. Vor allem nachts trägt der Trainer wesentlich zur Automatisierung der neu erlernten Funktionsmuster bei.

Zwischenbefunde alle 6 Monate mit Fotodokumentation und klinischer + myofunktioneller Untersuchung machen die Erfolge sichtbar (Fallbeispiele). Die anschließenden Feedback-Gespräche mit Kindern & Eltern sind meist extrem motivierend für die weitere Therapie.

Nach 1,5 Jahren ist die aktive Behandlung abgeschlossen. Die Zähne sind meist viel gerader positioniert und die Kinder sind gesundheitlich besser aufgestellt.

Es folgt eine einjährige Nachhaltigkeitsphase mit Kontrollterminen alle 2-3 Monate, in der die Trainingsgeräte nachts weiter getragen werden, um die Zähne zu stabilisieren und die veränderte Myofunktion zu erhalten.

Mehr ist es nicht … natürlich und gesund wachsen – im wahrsten Sinne des Wortes!

 

 

 

Wissenswertes

Die Motivation der Kinder wird durch ein praxisinternes, kindgerechtes Belohnungssystem gefördert. Die Übungen und das Tragen des Trainers werden regelmäßig ausgewertet und zeigen so sehr anschaulich den eigenen Anteil am Erfolg – der natürlich belohnt werden muss.

Manchmal braucht es eine kleine  Innenzahnspange, die nicht stattgefundenes Breitenwachstum des Oberkiefers nachholt.  Mit dieser kann man gut essen und sprechen, d.h. sie stört fast gar nicht.

mykie® ist umso erfolgreicher, desto mehr und intensiver die Mitarbeit der Kinder ist. Helfen, erinnern und unterstützen die Eltern Ihren Nachwuchs beim mykie®-Training, dann ist der Erfolg fast garantiert. Deshalb freuen wir uns, wenn Eltern aktiv das Konzept zu Hause (mit-)leben.

Die aktive Behandlung endet (i.d.R. nach 1,5 Jahren), wenn der Patient durch die Nase atmet, regelgerecht schluckt und die Zunge in Ruhelage am Gaumen positioniert ist. Dies ist DIE Grundlage für weiteres regelrechtes Wachstum der Kiefer.

Das Wachstum Ihrer Kinder geht auch nach offiziellem mykie®-Abschluß weiter. Die Empfehlung der mykie®-Experten lautet daher: bis zum Durchbruch aller bleibenden Zähne sollte der Trainer nachts weiter getragen werden.

Eine Vorstellung beim Kieferorthopäden in individuell zu vereinbarenden Abständen ist ratsam. Wenn gewünscht können später noch weitere ästhetische Ausformungen (ggf. mit unsichtbaren Schienen) durchgeführt werden. Meist ist dies aber nicht nötig, denn dank mykie® wurde an den Ursachen der Zahnfehlstellungen gearbeitet!

 

90% der mykie®-Abschlusspatienten benötigen keine feste Spange.

Bei 85% aller Patienten konnte die Körperhaltung deutlich verbessert werden.

99% der Patienten erzielen Verbesserungen in Bereichen wie Schlafqualität, Erkältungshäufigkeit, Schmatzen oder Schnarchen.

Weiter geht's!

Sie sind überzeugt von den Mehrwerten von mykie®? Sie möchten wissen, wieviel mykie® in Ihrem Kind steckt? Der Schnelltest verrät Ihnen, ob mykie® die Methode für gerade Zähne Ihres Kindes ist (HIER).